Herzlich willkommen!

HRSE unterstützt Ihre Laufbahn im HR

Interessiert an einer HR-Laufbahn? Hier finden Sie alles Wesentliche, damit Sie Ihre Karriere mit Abschlüssen der Höheren Berufsbildung planen können. Bester Einstieg ist das Zertifikat «Personalassistent/Personalassistentin mit Zertifikat HRSE». Danach folgen die staatlich geförderten und geschützten Abschlüsse der Höheren Berufsbildung: die Berufsprüfung «HR-Fachmann/HR-Fachfrau mit eidgenössischem Fachausweis» und im Anschluss die Höhere Fachprüfung «Leiterin/Leiter Human Resources mit eidgenössischem Diplom».

Wieso eine Laufbahn im HR?

Unternehmen und Organisationen haben nur dann Erfolg, wenn ihre Produkte und Dienstleistungen optimal gestaltet sind. Die Mitarbeitenden, die solche Produkte und Dienstleistungen entwickeln und beim Kunden anbieten, brauchen ein Arbeitsumfeld, auf welches sie vertrauen können und wo sie Wertschätzung erfahren. Um dies gewährleisten zu können braucht es HR Fachleute, welche die dazu notwendigen Informationen und Prozesse so anbieten, dass sie für Vorgesetzte und Mitarbeitende verständlich, unterstützend und sinnvoll sind. HR beeinflusst damit letztendlich auch eine Unternehmenskultur, in der es motivierend ist, sich auf seine Arbeit und den Erfolg zu konzentrieren.

Wenn Sie gerne Mitarbeitende in ihren Aufgaben sowie Aus- und Weiterbildungen unterstützen und beraten, dann bietet das Personalwesen mit den vielfältigen HR-Tätigkeiten spannende Entwicklungsmöglichkeiten.

Die Digitalisierung verändert die HR Berufe. Repetitive, eher administrativ orientierte Prozesse werden abgelöst. Diese Prozesse attraktiv und verständlich zu gestalten sowie Aufgaben rund um die Beratung bei der Anstellung, Entwicklung und Motivation von Führungskräften und Mitarbeitenden, bleibt eine wichtige Aufgabe von HR-Fachpersonen. Wer dabei kommunikativ ist und sich konsequent den unternehmerischen Bedürfnissen der Organisation ausrichtet, wird Erfolg haben.

HR-Abschlüsse der Höheren Berufsbildung sind gefragt: Zahlen und Fakten.

  • Das Zertifikat «Personalassistent/Personalassistentin mit Zertifikat von HRSE für Einsteiger ins HR» erlangen jedes Jahr rund 3000 Personen.
    Typisches Absolventenprofil: Lehrabgänger/Maturanden mit 2 Jahren Berufserfahrung.
     
  • Die Berufsprüfung «HR-Fachmann/HR-Fachfrau mit eidgenössischem Fachausweis» schliessen jährlich rund 900 Personen ab.
    Typisches Absolventenprofil: Inhaber des Zertifikats mit 4 Jahren Berufspraxis, davon mindestens 2 Jahre Fachpraxis im HR-Bereich, die sich als Fachpersonen im HR vertiefen und mehr Verantwortung übernehmen wollen.
     
  • Die Höhere Fachprüfung «Leiterin/Leiter Human Resources mit eidgenössischem Diplom» wurde auf 2020 hin neu konzipiert und den aktuellen, eher unternehmerischen Herausforderungen der HR-Leiterinnen und -Leiter angepasst.

    Kandidaten müssen je nach Vorbildung zwischen vier bis sechs Jahren Praxiserfahrung mitbringen. Auch Quereinsteiger mit sechs Jahren erweiterter Führungserfahrung sind zugelassen. Wir rechnen jährlich mit rund 30 Absolventen.


Alle drei Prüfungen werden in den Sprachen Deutsch, Französisch und Italienisch durchgeführt.​​​​​​​

Höhere Berufsbildung oder akademischer Bildungsweg an Hochschulen – was sind die Unterschiede?

HRSE bietet in Zusammenarbeit mit dem Bund (SBFI, Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation) die Möglichkeit, im Rahmen der Höheren Berufsbildung formale, eidgenössische geschützte Prüfungen abzulegen. Das SBFI stellt die Qualität der Prüfungen sicher und schützt die Titel in einem eidgenössischen Register. Diese Prüfungen sind typischerweise auf die Alltagsbedürfnisse in Schweizer Unternehmen und Organisationen ausgerichtet. Sie wenden sich primär an Praktiker. Entsprechend finden sich in den vorbereitenden Aus- und Weiterbildungen der Bildungsanbieter auch Teilnehmende, welche aus der Praxis viel Erfahrung mit- und einbringen können. Die Kursdauer beträgt in der Regel 1,5 Jahre.

In der Schweiz können Abschlüsse auch im Rahmen von Weiterbildungen an Hochschulen gemacht werden. Dabei handelt es sich allerdings um Abschlüsse des akademischen Weiterbildungsangebots, die nicht durch das SBFI geschützt sind. Ein Beispiel ist ein MAS (Master of Advanced Studies) in HR an einer Fachhochschule. Hier liegt der Fokus eher darauf, sämtliche HR-Themen auch theoretisch umfassend und unter Beachtung der Methoden wissenschaftlichen Arbeit zu vermitteln. In der Folge sind die Dauer und Kosten für solche Ausbildungen und Prüfungen auch höher als in der Berufsbildung.

Ich möchte als Quereinsteiger ins HR – wie unterstützt mich ein Abschluss der Höheren Berufsbildung?

  • Wer in der HR-Administration resp. Personalassistenz arbeiten möchte und einen Lehrabschluss (EFZ eines x-beliebigen Berufs) oder eine Matura besitzt, kann sich nach zwei Jahren Praxiserfahrung mit dem Zertifikat qualifizieren. Sie erhöhen damit ihre Chancen, im HR Fuss zu fassen oder zunehmend fachlich qualifiziertere Aufgaben zu übernehmen um später bei HRSE die Berufsprüfung «HR-Fachfrau/HR-Fachmann mit eidg. Fachausweis» abzulegen.
     
  • HR-Leiterinnen und -Leiter mit Gesamtverantwortung kommen zunehmend auch aus anderen Berufen. Personen, die über sechs Jahre erweiterte Führungserfahrung verfügen, können sich an spezialisierten Bildungsinstituten weiterbilden und bei HRSE den Abschluss als «Leiterin/Leiter HR mit eidg. Diplom» abschliessen. Damit qualifizieren sie sich für eine Führungsfunktion im HR.

50% der Weiterbildungskosten werden zurückerstattet, unabhängig vom Prüfungserfolg. Wie funktioniert das?

Die vorbereitenden Kurse für Prüfungen der Höheren Berufsbildung sind staatlich subventioniert. 50% der Kosten für die Vorbereitung an einer Schule werden zurückerstattet. Sie erhalten diese Subvention nach Absolvierung der eidgenössischen Prüfung - unabhängig davon, ob Sie die Prüfung bestanden haben oder nicht.

Alles Weitere rund um die Subjektfinanzierung finden Sie hier.

Wo kann ich mich auf die Prüfungen in der Höheren Berufsbildung vorbereiten?

Sie finden auf unserer Website unter der Rubrik «Bildungsanbieter» eine Liste mit Bildungsinstituten, welche Kurse für die diversen Prüfungen von HRSE anbieten. Diese Bildungsinstitute richten ihre Weiterbildung auf die Bedürfnisse von Praktikerinnen/Praktiker aus.


Die untenstehenden Dokumente geben weitere Auskünfte rund um die Karriere und die Berufe im HR-Bereich.